Adventskalendergeschichte Teil 19/24

In der Ecke des Zimmers, halb verdeckt von der offenen Tür, entdeckte er seinen Rucksack. Er verkrampfte sich innerlich, als ihm alles wieder einfiel. Sein Rucksack. Natürlich, er musste hier weg. Was hatte er sich nur dabei gedacht, in diesem Bett herumzuliegen. Egal, wie er hierher gekommen war, nun musste er zusehen, dass er so schnell wie möglich flüchtete. Er schlug die Decke zurück und schwang beherzt die Beine über die Bettkante. Sofort fingen dunkle Sterne an, vor seinen Augen zu schwirren. Er ignorierte sie und stand auf. Seine Beine sackten unter ihm zusammen, und er riss den Tisch mit den Getränken und Keksen um, als er zu Boden ging.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s