Adventskalendergeschichte Teil 8/24

Inzwischen hatte man sie bestimmt gefunden, da war er sich sicher. Eine Frau wie Malin fiel auf, wenn sie da war, und es brachte die Leute ins Grübeln, wenn sie es nicht war. Vorgestern hätte sie Boxtraining gehabt, gestern morgen das wöchentliche Frühstück mit ihren Freundinnen. Irgendjemand würde die Polizei verständigt haben.

Reis, Suppe, Reis. Suppe. Heute war Suppentag. Es war noch nicht ganz Zwölf, aber der Hunger nagte an ihm und er kam an einem See vorbei, dessen Wasser klar aussah. Daher setzte er den Rucksack ab, holte Kocher und Fertiggerichte heraus, schöpfte Wasser aus dem See und fing an, zu kochen. Während er routiniert die notwendigen Handgriffe durchführte, entspannte er sich wieder. Er hatte alles im Griff. Das hier war einfach.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s