Schmerzhaft schön: „Eleanor & Park“ von Rainbow Rowell

Es gibt Bücher, die wehtun und sich trotzdem auf eine merkwürdige Art genau richtig anfühlen. Als Kind habe ich oft die Finger in geschmolzenes Kerzenwachs getaucht und den kurzen Schmerz und danach die Wärme und das leise Pochen genossen. Wenn man dieses Gefühl beim Lesen haben will, ist „Eleanor & Park“ genau das richtige Buch.

Worum geht es?

Die 16-jährige Eleanor wächst unter schwierigen Bedingungen auf: Wohnortwechsel, Armut, beengte Wohnverhältnisse, keine Privatsphäre, häusliche Gewalt – zudem ist sie pummelig und exzentrisch. In ihrer neuen Schule trifft sie Park, der es im Leben bisher immer leicht gehabt hat. Ganz allmählich lernen die beiden sich kennen und fassen Zuneigung zueinander. Aber die Unterschiede zwischen den beiden und Eleanors Probleme sind eine Gefahr für die entstehende Beziehung. Mehr will ich an dieser Stelle nicht verraten, weil ich jedem nur ans Herz legen kann, dieses Buch zu lesen.

Liebenswerte Protagonisten

Eleanor und Park sind eigenwillige, schrullige, sehr sympathische Figuren. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Perspektive von einem der beiden Protagonisten erzählt (personaler Erzähler). Dadurch hatte ich beim Lesen dieses „Kennenlern-Gefühl“, weil nach und nach immer mehr Eigenschaften der beiden anhand ihrer Handlungen deutlich werden.

Besonders die Darstellung von Eleanor finde ich sehr gelungen. Sie ist als sehr intelligente, sperrige Figur angelegt. Unabhängigkeit und ihr Stolz sind ihr wichtig. Ihre familiären Probleme und schwierigen Lebensumstände werden mit einer gewissen Beiläufigkeit erzählt. Das fand ich angenehm, weil ich es nicht mag, wenn mir in einem Buch allzu deutlich vorgegeben wird, was ich für eine Figur zu empfinden habe. Es sind kleine Dinge, anhand derer gezeigt wird, wie verfahren Eleanors Situation ist. Das macht die Schilderung umso authentischer und hat bei mir dafür gesorgt, dass ich extrem mitgelitten habe.

Die Spannung im Alltäglichen

Wie sich Eleanor und Park ganz allmählich besser kennenlernen, gehört zu den spannendsten Geschichten, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Zwischen den beiden gibt es viele kleine Gesten des Entgegenkommens, die neu und originell sind (und nicht das, was man aus zig anderen Romanen kennt). Und jedes Mal entsteht ein kleiner Spannungsbogen, weil man sich fragen muss: War es das jetzt? Oder wird er/sie sich freuen und die Geste erwidern? Kann das überhaupt was werden mit den beiden?

Hinzu kommt die Spannung, die erzeugt wird, weil man Eleanor wünscht, dass sie ein besseres Leben führen kann.

Fazit

Es ist nicht leicht, etwas zu schreiben, das diesem Buch gerecht wird. Es wäre falsch zu sagen, dass es ein schönes Buch sei, denn es ist nicht auf diese einfache, glatte Art schön, wie manche anderen Bücher. Ich habe beim Lesen Traurigkeit, Wut und Schmerz gefühlt, und doch gab es auch viele witzige und schöne Momente. Zum Abschluss lasse ich daher ein Zitat sprechen, mit dem in dem Roman Eleanor beschrieben ist:

“ She never looked nice. She looked like art, and art wasn’t supposed to look nice; it was supposed to make you feel something.”

Genauso ist es.

Anmerkung: Meine Rezension bezieht sich auf die englische Ausgabe, da ich Romane, wenn es mir möglich ist, gerne im Original lese. Im Hanser Verlag ist eine deutsche Übersetzung erschienen. Ich habe mir die ersten Seiten der deutschen Ausgabe durchgelesen und hatte den Eindruck, dass es eine gute Übersetzung ist, die dem Original durchaus gerecht wird.

Das gleiche Buch gelesen, aber anderer Meinung? Sagt mir gerne Bescheid und ich verlinke eure Rezensionen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Schmerzhaft schön: „Eleanor & Park“ von Rainbow Rowell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s